5 Schritte, wie du deinem Liebling ein paar herrlich leckere Hundekekse selber backen kannst. Dieses Rezept ist einfach und schnell umgesetzt. Dein Hund wird das Ergebnis lieben 🙂 Auf geht’s! Lass uns Hundekekse mit Leberwurst backen 😉

Alle Zutaten für deine selbst gemachten Leckerlis

Leberwurst, Haferflocken, Körniger Frischkäse, Ei, Öl
Lasst uns leckere Lebercookies backen 🙂

Bevor du loslegen kannst, solltest du folgende Zutaten besorgt haben. Das Schöne an diesem Rezept ist, dass du nur wenige und einfach erhältliche Lebensmittel benötigst. Kein Schnickschnack 😉 Bist du bereit? Hat dein Hund Lust auf Leckerlis? Na dann lass uns loslegen 😊

Einkaufszettel
  • 200g Haferflocken
  • 125g Körniger Frischkäse
  • 150g Leberwurst
  • 2 EL Öl
  • 1 Ei

Leckere Hundekekse in 5 einfachen Schritten

Teig aus Haferflocken, Leberwurst und Frischkäse
So ähnlich sollte der Teig aussehen

Gerade einmal 5 Schritte brauchst du, um für deinen Hund diese feinen Leckerli selber zu backen. Du brauchst für dieses Rezept kein Mehl. Allerdings ist es deutlich einfacher den Teig auszurollen, wenn du die Arbeitsfläche vorher mit etwas Mehl bestreust. Zwingend notwendig ist es aber nicht. Solltest du kein Mehl verwenden wollen, kannst du auch einfach kleine Frikadellchen in der Hand rollen.

Zur Wurst gerollter Teig
Teigwürste zum Dienst!
  1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben.
  2. Mit der Hand oder dem Knethaken alles schön vermengen und durchkneten.
  3. Teig portionieren und zu Würsten zusammenrollen. (Tipp: Vor dem Rollen ca. 15 Minuten warten, damit die Teigmasse etwas weniger klebrig ist.)
  4. Die Teigwürste in ca. 1cm dicke Scheibchen schneiden und auf ein Backblech legen.
  5. Bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen, bis die Kekse trocken und damit schön fest sind.
Labrador Retriever Amy wartet auf die leckeren Lebercookies
Sind die Cookies endlich fertig?
Fertige Leckerli auf dem Backblech
Jetzt noch ab in den Ofen und dann freut sich eine kleine, schwarze Fellnase
Tipp
Bitte nicht zu sehr ans Weihnachtsgebäck für den Menschen denken 🍪😊. Die Kekse sollten vollständig trocken und hart sein (auch im Inneren). Dadurch lassen sie sich besser lagern, der Hund hat etwas zum Knabbern und es gibt weniger Teigreste zwischen den Zähnen 😉

Wir wünschen dir viel Spaß beim Backen. Lass doch mal einen Kommentar da, wenn die Lebercookies deinem Hund geschmeckt haben. Wir würden uns freuen von dir zu hören 😉

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, lass doch bitte eine Bewertung da und teile ihn mit deinen Freunden. Für Fragen, Wünsche oder auch Kritik, steht dir der Kommentarbereich zur Verfügung. Wir möchten unseren Inhalt gerne pflegen und kontinuierlich erweitern – Hilf uns dabei. Vielen Dank 👍🐶😊

Zusammenfassung
recipe image
Name
Lebercookies wie Amy sie mag
Autor
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Garzeit
Gesamt
Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei